Meine Ideen für Werne

Zu einem guten Leben im Stadtteil…

Werner Hellweg

… gehört die Nahversorgung. Dafür bietet der Werner Hellweg zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, das soll auch so bleiben, daher muss die Versorgung vor Ort sichergestellt und ausgebaut werden: Den Werner Hellweg als Einkaufszone weiterentwickeln, Geschäfte für Angebote des täglichen Bedarfs ansiedeln, Fläche für Wochenmarkt erhalten und entsprechende Parkmöglichkeiten für Rad und Auto gewährleisten – das sind meine Ziele. Aber auch Verbindungen mit Bus, Auto, Rad oder zu Fuß nach Langendreer, in den Ruhrpark oder in die Innenstadt müssen erhalten und ausgebaut werden.Um die Aufenthaltsqualität im Stadtteil aufzuwerten, sollen Elemente des Urban Gardening Platz finden und gefördert werden.

In Werne sollten alle den passenden Wohnraum finden können, egal in welcher Lebenslange man sich zurzeit befindet. Wir leben in einem sehr vielfältigen Stadtteil mit ganz unterschiedlichen Menschen: Familien, Senioren, Singles, Auszubildende oder Studierende. Alle haben verschiedene Anforderungen an den benötigten Wohnraum, egal ob Einzimmerwohnung, Einfamilienhaus oder barrierefreies Wohnen – eine gemischte und vor allem bezahlbare Wohnungslandschaft ist wichtig.

 

Amtmann-Kreyenfeld-Schule

Mit der Amtmann-Kreyenfeld-Schule, der Von-Waldthausen-Schule und der Willy-Brandt Gesamtschule, haben wir drei Schulen bei uns in Werne, die auch weit über die Grenzen unseres Stadtteils bekannt sind. Damit das so bleibt, müssen wir noch einiges tun, gleichzeitig glaube ich aber auch, dass wir da schon auf einem sehr guten Weg sind. Zu guter Bildung gehören entsprechende Rahmenbedingungen wie etwa Schulgebäude oder die Ausstattung in den Schulen und Klassenräumen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass diese weiterhin renoviert und ausgebaut werden. Außerdem ist mir der Ausbau und das Lernen mit digitalen Medien wichtig.

 

Erich-Brühmann-Haus

Zahlreiche Ehrenamtliche leisten einen großen Anteil am sozialen, kulturellen und sportlichen Leben in Werne. Damit sich diese weiterhin für den Stadtteil engagieren, müssen Begegnungsorte geschaffen werden. Das Erich-Brühmann-Haus soll ein Bürgerzentrum für alle Menschen werden. Der neue Stadtteiladen in der alten Polizeiwache soll Teil der Konzeption sein und eine inhaltliche Anbindung an das zukünftige Bürgerzentrum haben. Aber auch die Instandhaltung von Sportplätzen und Jugendtreffs ist von großer Bedeutung.

 

Werner Park

Mit unseren Parks ist Werne auch ein Ort der Naherholung, diese müssen aber so umgestaltet werden, dass der Aufenthalt noch attraktiver wird. Auch das Werner Feld soll weiter ökologisch aufgewertet und in das „Grüne Rückgrat“ integriert werden. Erholung bietet auch unser Freibad, für dessen schnelle Sanierung und anschließende Neueröffnung ich mich im Stadtrat einsetzen werde.

Natürlich waren das noch nicht alle Ideen, die ich für Werne habe 😉. Hier und auf meinen Kanälen in den sozialen Medien, findet ihr zahlreiche weitere Ideen.

Teilen Sie mir doch auch mit, was sich Ihrer Meinung nach, bei uns im Stadtteil ändern muss.